Neben einer großen Anzahl an Lehrveranstaltungsräumen verfügt die TU Darmstadt über Veranstaltungsräume, die unabhängig von Lehrveranstaltungszeiten buchbar sind. Diese Räume sind gut gelegen, repräsentativ und verfügen über eine erweiterte, veranstaltungsspezifische Ausstattung. Im Allgemeinen ist eine Nutzung nur für herausgehobene Veranstaltungen der Universität vorgesehen.

Das TU-Empfangsgebäude karo5 bietet Gästen, Studierenden sowie Mitarbeitern/innen der Universität Informationen, Service und Orientierung. Es befindet sich im direkten Anschluss an das Audimax mit einer Vielzahl von Hörsälen.

Im Foyer laden eine kleine Dauerausstellung über die Universität und die TU-Bar zum verweilen ein. Im Rahmen von Veranstaltungen können hier z.B. Ausstellungen, Catering oder Teilnehmerregistrierung im Rahmen von Veranstaltunngen im Audimax oder auf dem Campus Stadtmitte untergebracht werden.

Das karo5 Foyer verfügt über eine Fläche von 225 m².

Das TU-Empfangsgebäude karo5 bietet Gästen, Studierenden sowie Mitarbeitern/innen der Universität Informationen, Service und Orientierung. Es befindet sich im direkten Anschluss an das Audimax mit einer Vielzahl von Hörsälen.

Die karo5 Lounge im Obergeschoss bietet mit 292 m² eine weitere Veranstaltungsfläche im Gebäude. Parlamentarisch bestuhlt finden hier rund 120 Personen Platz. Die Fläche eignet sich sehr gut für Preisverleihungen oder ähnliches, ist jedoch durch den Loft-Charakter des Gebäudes räumlich nicht vom Foyer getrennt.

Bild: Fernandes

Das Foyer mit 155 m² Fläche grenzt direkt an den Wilhelm-Köhler-Saal an. Es kann sowohl in Verbindung mit dem Saal, als auch separat genutzt werden.

Das Foyer eignet sich nicht nur für Empfänge oder als Cateringfläche, auch Ausstellungen können hier bestens untergebracht werden. Hierzu ist der Saal mit entsprechenden Bildleisten ausgestattet und kann durch Stellwandsysteme oder frei aufgestellte Exponate ergänzt werden.

Tageslicht schafft eine sehr angenehme Atmosphäre.

Bild: Eicken

Nach seiner aufwändigen Neugestaltung stellt der Wilhelm-Köhler-Saal nun das Herzstück des Alten Hauptgebäudes dar. Die umfassende Licht- und Tontechnik sowie die sehr hochwertige und repräsentative Ausstattung dieses Saales mit 180 Plätzen machen ihn zu einer ganz besonderen Veranstaltungsfläche, die sich bestens für Preisverleihungen, Festvorträge, kleinere Konzerte oder auch Podiumsveranstaltungen eignet.

Ergänzend zum Saal stehen das benachbarte Foyer, eine Teeküche und ein Garderobenraum zur Verfügung. Im Gebäude befinden sich weitere Hörsäle und Seminarräume, teilweise sogar auf der selben Ebene. Diese können bei Bedarf das Raumangebot ergänzen.

Bild: Eicken

S2|08 Uhrturm Physik (Raum 71)

Das direkt an den Raum angrenzende, 94 m² große Foyer kann sowohl für Ausstellungen, als auch für Cateringzwecke genutzt werden.

Der Raum 18 und das Foyer sind durch eine mobile Glaswand getrennt, die sich bei Bedarf öffnen und so eine Fläche von mehr als 220 m² entstehen lässt.

Die Räumlichkeiten werden darüber hinaus durch eine großzügige Küche ergänzt. Außerhalb der regulären Lehrbetriebszeiten stehen im EG außerdem noch zwei weitere Seminarräume mit jeweils rund 30 Sitzplätzen zur Verfügung.

Dieser in direkter Nachbarschaft zum Fraunhofer Institut gelegene Seminarraum mit 134 m² Fläche bietet Platz für 50 bis 100 (Reihenbestuhlung) Personen. Mit seiner hochwertigen Ausstattung eignet er sich bestens für Seminare, Workshops, Schulungen oder Ähnliches.

Der Friedrich-Ludwig-Weidig-Saal und das Foyer sind durch eine mobile Glaswand getrennt, die sich bei Bedarf öffnen und so eine Fläche von mehr als 220 m² entstehen lässt.

Die Räumlichkeiten werden darüber hinaus durch eine großzügige Küche ergänzt. Außerhalb der regulären Lehrbetriebszeiten stehen im EG außerdem noch zwei weitere Seminarräume mit jeweils rund 30 Sitzplätzen zur Verfügung.

Im EG des Hörsaal- und Medienzentrums auf dem Campus Lichtwiese, welches vier große Hörsäle, zahlreiche Lern- und Seminarräume sowie den Standort Lichtwiese der Universitäts- und Landesbibliothek beherbergt, befindet sich ein

289 m² großes Foyer. Dieses eignet sich vor allem für Messen und Ausstellungen, aber auch für Cateringzwecke.

Bild: Thomas Ott
Bild: Thomas Ott

Das 1898 erbaute und 1910 im Jugendstil restaurierte Georg Christoph Lichtenberg-Haus ist ein Beispiel jenes architektonischen Stils, der zum Markenzeichen Darmstadts wurde und der Stadt zu weltweiter Bekanntheit verholfen hat. Es dient der TU Darmstadt als internationales Gästehaus und als Veranstaltungsort. Hier gibt es zwei Säle, die Interessierte für exklusive betriebliche Veranstaltungen wie Jubiläen, Seminare und Tagungen, aber auch für private Anlässe, zum Beispiel Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern, buchen können. Der große Saal bietet in Reihenbestuhlung Platz für 100 Gäste. Für kleinere Gesellschaften von maximal 50 Personen bietet der kleine Saal eine wohlige, gediegene Atmosphäre. Bei größerem Platzbedarf lassen sich die beiden Räume auch ergänzend nutzen.

Nähere Informationen sowie Bilder finden Sie bei Referat IV – Immobilienverträge.

Das Darmstädter Haus liegt idyllisch in rund 1200 m Höhe, in schönster Lage mit freiem Blick nach allen Seiten, abseits der Hauptverkehrsstraße, oberhalb Hirscheggs und inmitten des Kleinwalsertales. Aufgrund der Lage des Kleinwalsertales bietet es sich für alle Exkursionen, die sich mit der hochalpinen Flora und Fauna beschäftigen, besonders an. Auch Wetterkunde und Geologie sind häufig behandlete Themenkomplexe.

Das Haus eignet sich außer für Doktorand_innen-Seminare und Strategiesitzungen auch für einen sportlichen oder einfach einen erholsamen Urlaub.

Nähere Informationen erhalten Sie unter https://www.darmstaedter-haus.tu-darmstadt.de/unserhaus/index.de.jsp.

Bild: Patrick Bal

50 km südöstlich von Genf in den Alpen Hochsavoyens steht der TU Darmstadt eine Begegnungsstätte zur Verfügung, die unter den bisherigen Besuchern als Geheimtipp gehandelt wird. Das im traditionellen Alpenstil erbaute Chalet wurde von der Carlo und Karin Giersch-Stiftung erworben und liebevoll umgebaut. 1999 wurde das Chalet großzügig erweitert und bietet Gruppen bis zu 35 Personen komfortable Bedingungen für Seminare, Workshops und einen erholsamen Aufenthalt. Sehr gerne führen Fachgebiete der TU Darmstadt im Chalet Doktorandenseminare und Strategieworkshops durch. Ganzjährig stehen den Gästen eine gerade modernisierte Sauna und im Sommer zusätzlich ein beheiztes Freibad zur Verfügung.

Nähere Informationen erhalten Sie unter https://www.giersch-stiftung.tu-darmstadt.de/chalet_giersch/das_haus/das_haus.de.jsp.

Zentral auf dem Campus Stadtmitte gelegen und barrierefrei zugänglich, verfügt die ULB im 1. Untergeschoss über einen Vortragssaal, dessen multimediale Ausstattung und variable Einrichtung einen vielfältigen Einsatz ermöglichen. Mit einer Größe von 146 qm und Platz für 126 Personen bei voller Bestuhlung ist er für Vorträge ebenso geeignet wie für kleine Konferenzen oder Präsentationen.

Der Saal steht für Vermietungen sowohl innerhalb der Technischen Universität als auch für Interessierte aus der Region zur Verfügung.

Nähere Informationen und Kontakt finden Sie unter ULB Vortragssaal.

Bild: Lengauer