Strategische Mobilitätsentwicklung an der TU Darmstadt

The content of this page is only available in German.
Please go to German version of this page

Die TU Darmstadt hat sich zum Ziel gesetzt, die Mobilität der Universitätsangehörigen auf dem Weg zum und vom Arbeits- und Studienplatz sowie auf Dienstwegen nachhaltig zu sichern und weiterzuentwickeln. Hintergrund der Entscheidung ist die Einsicht, dass eine Universität als zukunftsgewandte, öffentliche Einrichtung und als einer der größten Verkehrserzeuger der Stadt einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten muss. Aus den gesellschaftspolitischen Themen der Zeit wie Klimawandel, Ressourcenknappheit oder wachsendem CO2-Ausstoß sowie den eigenen Ansprüchen leitet das Mobilitätsmanagement der TU Darmstadt folgende konkrete Ziele ab:

1. Verbesserung der Angebote für die Beschäftigten entsprechend ihren Bedürfnissen

2. Förderung der Nutzung der Verkehrsmittel des Umweltverbundes (z. B. ÖV, Fahrrad, Fußgänger, Carsharing)

3. Vorhalten einer angemessenen Zahl von Parkplätzen

4. Reduzierung der (nach Stellplatzsatzung der Stadt) notwendigen Pkw-Stellplätze und damit der Investitions- und Betriebskosten

5. Reduzierung der CO2-Emissionen, verursacht durch den motorisierten Individualverkehr (MIV)

6. Einbeziehung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und eigener Kompetenzen

7. Partizipation der Beschäftigten am Mobilitätsmanagement

8. Ständige Weiterentwicklung und Verbesserung der universitären Verkehrssituation

Das Mobilitätsmanagement arbeitet stetig an innovativen Angeboten und Maßnahmen, um diese Ziele zu erreichen. Dabei ist die Einbindung in den Kontext mit sonstigen planerischen Konzepten der Universität und der Stadt für eine nachhaltige Flächen- und Verkehrsplanung ein wichtiger Faktor.

Sie benötigen einen Stellplatz? Eine Dienstfahrerlaubnis? Oder haben Fragen zum LandesTicket?

Für den operativen Betrieb sind die Kolleg*innen des Referat IV C – Infrastrukturelles Gebäudemanagement zuständig und haben ein offenes Ohr für Sie.